Hallenbadmomente

Laura Bider, Vera Leisibach & Corina Schaltegger

Video- und Rauminstallation, 2014

Wir besuchten über mehrere Monate das Schwimmbad und machten
während unseren Aufenthalten Videoaufnahmen. Im Laufe der Zeit
kristallisierten sich unsere Interessen heraus. Dazu gehören poetische
Alltagsmomente wie zum Beispiel der glänzende Abfall unter den Düsen,
Partikel die im Scheinwerferlicht aufleuchten oder Luftblasen die sich
perlengleich auf der Haut sammeln. Aber auch die Räume, die sich unter
der Wasseroberfläche auftun oder die Bewegungen, Handlungen und
ungewohnten Bilder der Körper. Wir entwickelten unsere Arbeit durch
regelmässiges Sichten des Videomaterials. Bei den folgenden Aufnahmen
reagierten wir auf unsere Erkenntnisse.

https://vimeo.com/212882690
https://vimeo.com/212881999
https://vimeo.com/212881503

Mit der Arbeit werden zwei Räume im Kunstraum Teigig in Kriens
bespielt. Im ersten Raum wird eine Dreikanal-Videoinstallation mit
Stereosound gezeigt. Unter Wasser aufgenommene Videos aus dem
Hallenbad Allmend Luzern werden grossformatig an drei Wände
projiziert. Schwimm- Sprung- und Plauschbecken stehen sich in jeweils
sechzehnminütigen Sequenzen gegenüber. Die Künstlerinnen treten als
Performerinnen in Erscheinung, ebenso sind Besucherinnen und
Besucher des Hallenbades zu sehen. Die Soundebene besteht aus Popsongs,
die von Walen handeln oder Walgeräusche beinhalten.
Im zweiten Raum ist eine Installation zu sehen. An den Wänden hängen
alte Badetücher und auf dem Boden liegen Luftmatratzen. Darauf liegend
kann man erzählten Badetuch-Erinnerungen lauschen. Auf fünf Minuten
Erzählen folgt zehn Minuten Stille.